Flyerdesign – Worauf sollte man achten

Archiviert in der Kategorie: Allgemein
Erstellt von Wilfried am 19. Jan 12 - Keine Kommentare

Wer Werbung machen möchte, der kann in keinem Fall auf Flyer verzichten. Flyer sind die Werbeträger überhaupt und tragen am meisten zur Unternehmenswerbung bei. Hier kann man möglichst viele Informationen kompakt zusammenstellen und so dem Kunden einfach zum Mitnehmen aushändigen. Das kann der Kunde dann in Ruhe zu Hause lesen und auch bei Bedarf immer wieder in die Hand nehmen.

Die Vorbereitung
Aber aufgepasst: Zuerst sollte man wissen, dass die meisten Kunden nicht gern viel lesen. Das heißt, man sollte den Flyer nicht zu voll packen und sich lieber auf das Wesentliche beschränken. Oftmals werden Flyer, die schon auf dem ersten Blick viel zu voll wirken, gar nicht erst mitgenommen oder direkt entsorgt. Besser ist, mit Bilder und Fotos arbeiten, farbliche Akzente setzen und besondere Schriftzüge mittels spezieller Schriftarten und Farben hervorheben. So kann der Blick der Lesers direkt auf die Highlights gelenkt werden. Nicht ganz außer Acht zu lassen ist hier die Psychologie, denn bestimmte Farben und Formen können Gefühle auslösen, die dann zum Kauf oder dergleichen führen können.
Natürlich muss im Vorfeld klar sein, wen man mit dem Flyer ansprechen möchte und welche Botschaft der Flyer vermitteln soll. Das heißt also, Zielgruppe und Nutzen des Flyers festlegen. Man muss schließlich wissen, wo man hin will, bevor man sich wundert, wo man ankommt.

Die Gestaltung
Danach geht es an das Wesentliche: Auch vor dem eigentlichen Flyer Design müssen einige wenige Eckdaten festgelegt werden. Hierzu zählen das Papierformat und die Faltung des Flyer oder ob er überhaupt gefaltet sein soll. Danach erst kann man das geeignete Papier für das Prospekt auswählen.
Nun geht es an die Gestaltung. Unter Beachtung der zuvor genannten Punkte kann nun die Kernaussage und ein möglicher Text dazu verfasst werden. Auch die hier mit einfließenden Bilder und Fotos können nun ausgewählt und passend zum Text angeordnet werden. Und immer wieder darauf achten: Nur das Wesentliche! Am Ende des Flyers sollte dann natürlich die Aufforderung kommen, genau das Produkt zu kaufen, die Dienstleistung in Anspruch zu nehmen, zur Veranstaltung zu kommen etc.
Wer Hilfe braucht, kann entweder auf eine spezielle Software zurückgreifen oder sich direkt an eine professionelle Werbefirma wenden.

Hinterlasse eine Antwort